Manuelle Therapie

Überbelastungen oder schmerzhafte Verspannungszustände der Muskulatur können aus blockierten oder eingeschränkten Nachbargelenken resultieren.

Die Manuelle Therapie ist eine Behandlungstechnik bei der versucht wird, diese Funktionsstörungen des Bewegungsapparates genau zu analysieren und zu beheben.

In der Behandlung mobilisiert der Therapeut eingeschränkte bzw. blockierte Gelenke. Hierbei versucht er mittels gelenknaher Griffe, Dehntechniken an verkürzter Muskulatur oder der Stabilisation hypermobiler, instabiler Strukturen, die Störungen zu beheben.

Ziel der Manuellen Therapie ist es, das Zusammenspiel zwischen Gelenken, Nerven und Muskeln wieder herzustellen.